skip to Main Content

Technische Dokumentation Maschinenbau✓Anlagenbau ✓ technische Übersetzung Fahrzeugbau ✓ Simultan Dolmetschen ✓ GFT Gruppe

Technische Dokumentation – technische Übersetzung es geht uns immer um Nutzen für Sie zu schaffen, Bedürfnisse verstehen und Lösungen finden – für Sie, für unsere Kunden, Partner und die es werden wollen. Wie – vor allem Ihnen zuhören, Fragen stellen und zuhören und die passende Lösung er-schaffen. Schnell und kompetent – angepasst auf die Anforderung und Schwierigkeit der technischen Aufgabe für Maschinen- und Anlagenbauer. Wir sind sehr gerne Ihr Partner, der Ihnen bei Ihren speziellen Fragen im Bereich von Maschinenbau, Anlagenbau und Geräteherstellung zur technischen Dokumentation, von der deutschen, normgerechten und haftunssicheren Betriebsanleitung, Bedienungsanleitung und Montageanleitung bis zur hochwertigen technischen Übersetzung in den Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, oder Spanisch und ca. 47 Weitere Sprachen (Stand/2017).

GFT Gruppe - Ihr Partner für Ihre technische Dokumentation, technische Übersetzung und Dolmetscherdienst

 GFT Gruppe steht für technische Kommunikation für die Industrie, insbesondere Maschinen und Anlagenbau und Automobilbau:

GFT Akademie GmbH ist Ihr Partner für: Erstellung haftungssicherer Betriebsanleitungen, technischer Dokumentation, Produkthaftung

GFT Gesellschaft für Technische Dienstleistungen mbH ist Ihr Partner für: technische Übersetzung im Maschinen- und Anlagenbau

GFT Communicate GmbH ist Ihr Partner für: Simultandolmetschen, Berlin – Hamburg – München, Konsekutivdolmetschen 

GFT Prisma GmbH – SEO Agentur ist Ihr Partner für:  SEO-Optimierter Webseiten mit WordPress – Ziel: Google Platz eins

Bedienungsanleitung und Betriebsanleitungen – Die keiner versteht!? Wer trägt die Verantwortung?

Bedienungsanleitungen und Betriebsanleitungen sind teilweise (früher mehr…) völlig unverständlich, schon in der Ausgangssprache – Deutsch. Sicherlich geht das auch viel besser, nur dazu braucht es gut ausgebildete technische Redakteure. Die wachsen wohl nicht auf den „Bäumen“ – lt. Statistik fehlen in Deutschland tausende technische Redakteure für den Maschinenbau, Anlagenbau und in der Redaktion für technische Geräte:

  • Bohrmaschinen, Hochdruckreiniger, Kompressoren,
  • Akkuschrauber, Kreissägen, Handkreissägen, Winkelantriebe,
  • Schlagschrauber und vielem mehr …

Ein technischer Redakteur in der Service-, Marketingabteilung oder technischen Dokumentation weiß genau wie die technischen Details der Maschine oder Anlage funktionieren. Was er oft nicht weiß, wer konkret die Zielgruppen oder wie die Maschinen-Bediener wirklich ausgebildet sind. Und wo es immer wieder zu Fehlern, Fehlbedienungen und vielleicht zu Verletzungen kommt. Weil, einen direkten und schnellen Informationsaustausch zum Maschinenbetreiber und Maschinennutzer gibt es praktisch „NOCH“ nicht. Es komme und lebe Industrie 4.0 …

Umso wichtiger ist es, dass beim Schreiben der Betriebsanleitung, Bedienungsanleitung oder einer Montageanleitung alle möglichen Fehlbedienungen oder Fehlerquellen mit durchdacht und mit in die Beschreibung „Betriebsanleitung“ einbezogen werden. Dies ist fast schon ein aussichtsloses Unterfangen, da der technische Redakteur oft entkoppelt von Konstruktion und Kunde bzw. Nutzer in einer Art „Inseldasein“ vor sich hinschreibt. Stimmt das – ist das so? Oft beobachtet und über die letzten Jahre besser werdend – es gibt Hoffnung am Horizont der „Schreiberlinge“. Mit dem Hintergrund, dass Maschinenrichtlinie, Risikobeurteilungen und auch das Kundenbewusstsein und das Kundenfeedback immer stärker Beachtung und sogar fordernd Einfluss auf die Qualität und die Tiefe der Beschreibung nehmen. Zusätzlich kommen zunehmend neue Medien wie Kurzfilme und technische Animationen direkt am Bedienpanel der Maschine zum Einsatz und das macht absolut Sinn.

Was ist die Lösung für das redaktionelle Dilemma? Industrie 4.0 – wo die Maschinen und Bediener als Informationseinheit digital mit dem Konstrukteur und Redakteur im 1:1 Kontakt stehen!? Sicherlich von großem Vorteil, wenn die Maschine oder Anlage genau weiß wo es gerade klemmt und „quietscht“ welches Lager oder welche Welle an die Verschleißgrenze kommt und noch bevor ein Schaden entsteht der wichtige Warnhinweis aus der technischen Redaktion auf den aktuellen Stand gebracht dem Bediener zur Verfügung steht. Die Steuerung der Maschinen den Notausschalter oder Totmannschalter* ansteuert und die Maschinen zum Stillstand kommt. Utopie! Nein – schon heute in Ansätzen gelebte Realität, was auch Sinn macht und Nutzen schafft. Immer mehr Maschinen- und Anlagenbauer sehen die Chance in der lebenslangen Kundenbindung in der Überwachung, Protokollierung und dem digitalen Eingriff in die Maschinensteuerung und das im Vollbetrieb eben unter Belastung Mitten im Herstellungsprozess z.B. von Drehteilen wie mit einer Hermle – C650 Bearbeitungszentrum.

Technische Redakteure sind sehr gefragt und schreiben technische Anleitungen wie Betriebs- Bedienungs- und Montageanleitungen für Toaster, Fahrräder, Bohrmaschinen, Waschmaschinen und Kettensägen für z.B. Stihl in Waiblingen.

* Totmannschalter, Totmanneinrichtung, Totmannwarner, Totmannpedal, Totmannknopf oder Totmannmelder genannt, prüft ob ein Mensch anwesend und handlungsfähig ist. Ist der Mensch nicht am Totmannschalter bzw. der Bedienung dann löst der Totmannschalter ein Signal oder eine Schaltung aus. Totmannschalter wir auch als NOT – AUS – Schalter gesehen. In einem Redakteursleben werden hunderte und tausende von unterschiedlichen Anleitungen mit Produktbeschreibungen und Handlungsschritten, Bedienschritte, Sicherheitshinweise oder Montagehinweise geschrieben. Zehntausende von Seiten, wenn noch in gedruckter Form verarbeitet. Der Redakteur gehört einem Berufsstand an der nach dem Gesetz dafür zu sorgen hat, dass jedes Produkt eine Anleitung benötigt. Das Betrifft die Bohrmaschine, Kettensäge genauso wie ein Kraftwerk – Wasserkraft oder Atomkraftwerk. Maschine oder Anlage. Aktuell gibt es mehr als 80.000 technische Redakteure, die recht wenig beachtet einen wichtigen Job tun, mittler zwischen Konstrukteur und Bediener – Nutzer darstellen. Wenig beachtet eher still ihr Werk verrichten. Laut Statistik fehlen rund 3000 technische Redakteure am Markt um die gemeldeten offen Stellen zu besetzen. Was damit zusammenhängt, dass immer kürzere Entwicklungszyklen und immer mehr und auch komplexere Maschinen und Anlagen in einer immer kürzeren Zeit produziert werden. Der Weltweite Bedarf an Industrieprodukten mitunter gerade für den chinesischen Markt ist unglaublich groß. Dies hat Auswirkung auf die technische Redaktion und den Redakteur in den Maschinenbau- und Anlagenbauunternehmen. Trotz Rationalisierung und auch Automatisierung mit Content-Management-Systemen werden die Aufgaben durch immer mehr und immer umfangreichere technische Dokumentationen und auch die Dokumentation zum Qualitätsmanagement.

Dienstleister – Partner im Bereich der technischen Dokumentation

Die Unterstützung durch externe Dienstleister wie die GFT Gruppe und GFT AKADEMIE GmbH ist eine der Lösungen für das Problem. Laut Statistik wäre der aktuelle „Berg“ an Texten und Anleitungen für die oft wenigen technischen Redakteuren in den Maschinen- und Anlageunternehmen nicht machbar und Maschinen und Anlagen oder Fahrzeuge könnten nicht ausgeliefert werden, wenn nicht die externen Redakteure unter die „Arme“ greifen würden.

Was macht den guten Dienstleister im Bereiche der technischen Dokumentation aus?

  • Die sehr gute und umfangreiche Ausbildung und Weiterbildung
  • Den direkten „Draht“ in und mit der technischen Redaktion
  • Das auf zu Ruf arbeiten und somit den persönlichen Einsatz
  • Das technische Verständnis und soziale Verständnis beim Kunden
  • Die Leistungsbereitschaft gerade in „Notfällen“ zu unterstützen
  • Verlässlichkeit und Loyalität dem Menschen, dem Kunden gegenüber
  • Die Freude an seiner Arbeit und das Erkennen des Nutzens
  • Das Lösungsorientierte Arbeiten – Hand in Hand mit dem Redakteur beim Kunden
  • Kurz: Zuverlässigkeit – Loyalität und Qualität

Preis der technischen Redaktion -Preisspanne je Stunde

Externe Dienstleister bzw. Partnerunternehmen lassen sich die hochwertige Redakteursarbeit mit durchschnittlich 70,00 EUR bis 140,00 EUR die Stunde bezahlen. Da kommt schnell mal die Meinung, dass machen wir selbst und irgendeiner im Unternehmen oder ein Praktikant kann das auch. Wenn solche Aussagen oder Gedanken im Raum stehen weiß der Redaktionsprofi: „Hier denkt jemand laut der wenig bis keine Ahnung von der Arbeit des technischen Redakteurs hat“. Technisches Kauderwelsch also unverständliche Anleitungen hatten wir in den vergangenen Jahren insbesondere aus dem Ausland inkl. der Übersetzungsfehler in der technischen Übersetzung zur genüge. Alle betroffenen sind sich einig – in diese Epoche möchte niemand mehr zurück und macht die Maschine oder Anlage auch nicht sicherer.

Ingenieure und Konstrukteure zum Redakteur „verdonnert“

Es gibt Unternehmen da steht die Einsparung vor Qualität und Sicherheit insbesondere in der technischen Dokumentation und technischen Übersetzung und diese Unternehmen wollen sich keinen professionellen technischen Redakteur für die technische Dokumentation oder technischen Übersetzer leisten. Da kann es auch schon mal passieren, dass der Entwicklungs-Ingenieur mit seiner technischen „Brille“ für das schreiben der Anleitungen verdonnert wird. Das Ergebnis ist dann – so die Erfahrung – nicht der Norm und dem Nutzer entsprechend verständlich geschrieben.

Was hilft und Nutzen spendet ist die Einsicht der Kunden im Maschinen und Anlagenbau selbst die Dinge zu tun was ihrer Kernkompetenz entspricht und im Gegenzug den Profi – technischen Redakteur der GFT AKADEMIE GmbH seine Arbeit professionell tun lässt. Macht Sinn für den Maschinenhersteller, den Maschinenkäufer und vor allem für den Bediener – der Nutzer der Maschine.

Kontakt zur technischen Redaktion der GFT Gruppe, GFT AKADEMIE GmbH, Frau Regina Schlindwein oder Herr Florian Schmider: 0049-7836-9567-123

FAQ - Ihre Fragen - Unsere Antworten

Die GFT Gruppe GFT Akademie GFT Dienstleistung GFT Communicate

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen – testen Sie uns in Sachen: Technische Dokumentation, technische Übersetzen und Dolmetschereinsatz.

Wenn es bei Ihnen mal so richtig „brennt“ und Sie keine Lösung haben – dann können Sie sich auf uns verlassen – garantiert!

Maschine ist fertig – technische Dokumentation und Betriebsanleitung auch – nur die Übersetzung fehlt?

Ihr Profi für technische Kommunikation, technische Übersetzung, technische Dokumentation.

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutzerklärung. Impressum

Back

Back To Top